Vereinsgeschichte

 

Schon 1927 gab es Bestrebungen von sportlichen Männern sich regelmässig zur körperlichen Ertüchtigung zu treffen. Ein erster Versuch, eine Männerriege zu gründen, scheiterte aber mangels breitem Interesse. Eine zweite Initiative 1928 war dann erfolgreich. 14 sportliche und weitsichtige Turner gründeten am 29. Februar 1928 die Männerriege Beinwil am See und bezahlten den Gründungsbeitrag von 1 Franken.

Werner Eichenberger (Bodenleger) Bühl wurde zum ersten Präsidenten gewählt. Der erste Oberturner war Artur Siegrist, Müseigen.

Die Männerriege entwickelte sich in der Folge rasant und zählte 1932 bereits 35 Mitglieder. Der Jahresbeitrag betrug damals 2 Franken. Nebst dem Turnen hatte die Geselligkeit einen hohen Stellenwert: regelmässige Ausmärsche und Turnfahrten bereicherten das Jahresprogramm.

1936 trat die Männerriege dem kantonalen Turnverband bei. Gleichzeitig wurde in den neuen Statuten auch die Zusammenarbeit mit dem Aktiv-Turnverein geregelt. Die Teilnahme an Kreis- und Kantonalturnfesten, sowie an eidgenössischen Turnfesten, war für die Männerriege Ehrensache.

Bis 1944 stieg der Mitgliederbestand auf 39 turnende und 13 Passiv-Mitglieder. 1949 stand die erste 2-tägige Bergturnfahrt (Titlis) auf dem Programm.

Am 17. Mai 1953 feierten die Turner zusammen mit vielen geladenen Gästen im Restaurant Brauerei das 25-jährige Jubiläum der Männerriege. In diesem Jubeljahr waren 119 Mitglieder eingetragen.

In den Fünfziger Jahren wurde auch das Singen in der Männerriege gepflegt und gefördert, und man gründete das Turner Jodelchörli, das später zum heutigen Jodlerchörli Beinwil am See als eigener Verein umbenannt wurde.

Am 28. Oktober 1978 wurde im Löwensaal im Kreise der Turnerfamilie das 50-Jahre Jubiläum gefeiert.

Das 75-Jahre Jubiläum wurde 2003 gefeiert. Im Vereinsjahr 2017 sind wir           39 aktive Turner.